Curro- NOTFALL!

CURRO lebte mit seiner Familie in einem Landhaus, wo er lange Zeit an der Kette gehalten wurde. Als die Besitzer umzogen und ihn nicht mitnehmen konnten, wurde er in die Auffangstation gebracht. Das war vor ZWEI JAHREN! CURRO kam im Alter von 7 Jahren ins Tierheim.

Da er ein grosses und schwarzer Hund ist, zeigte niemand Interesse an ihm und er wurde vergessen. Auch nahm sich niemand wirklich die Mühe, ihn publik zu machen, um eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause zu finden.

CURRO lit sehr unter der Situation und wurde depressiv.

Dank des Wechsels des Managements der Auffangstation und deren Publikationen ihrer Hunde, wurden wir auf seine traurige Geschichte aufmerksam.

Unsere Pflegestelle in Málaga hat ihn übernommen, bis wir eine Familie für ihn finden-er kann dort nicht für immer bleiben.

Er kommt mit allen Hunden bestens klar, ignoriert Katzen und liebt den menschlichen Kontakt und Kinder. Er ist SEHR zärtlich, sehr verschmust und braucht eine Familie, die ihm in seinen letzten Jahren Liebe schenkt. Er ist jetzt 9 Jahre alt.

Lía

 

LÍA gehörte einer Zigeunerfamilie. Diese Familie hielt ein Rudel von Hunden in ihrem Landhaus, die alle angekettet und nur alle 2-3 Wochen gefüttert wurden. Eine Mitarbeiterin der Auffangstation wurde auf diese schreckliche Haltung aufmerksam und zeigte die Zigeuner an. Nach enormem Druck konnten die Hunde rausgeholt werden und kamen in die Auffangstation. YIYA war eine von diesen Hunden.
LÍA ist eine Galgomix-Hündin. Ihre Mutter war eine Galga, welche kurz nach der Rettung verstarb- eine angekettete, kranke für die Weiterzucht missbrauchte arme Seele.
LÍA ist 3 Jahre alt, liebt alle Hunde und auch Kinder. Sie ignoriert Katzen.
Diese Hündin wartet seit ZWEI Jahren in der Auffangstation auf eine Chance, hat sich nie beklagt, ist ruhig aber freut sich enorm, wenn jemand zu ihr in den Zwinger kommt und ihr Zuwendung gibt.
Im Auslauf ist sie lieb und freundlich zu allen Hunden. Infolge ihrer Grösse gehen ihr kleinere Hunde manchmal aus dem Weg, LÍA ignoriert dies und wendet sich den ihr gleichgesinnten zu. Sie ist verspielt und sehr freundlich-eine tolle Hündin, die eine Chance nach so langem Warten verdient hat.

 

Africa- NOTFALL!

AFRICA wurde von einer Freundin gefunden. Sie lief im Feld herum und mit Futter konnte sie eingefangen werden. Sie hat mit Laura einige Monate gelebt und wurde gut gepflegt. Sie lebte mit Hunden und Katzen, ist eine sehr liebe Galga, vertraut sobald sie einen kennt und liebt es zu spielen.

Ihr Fell ist halb-lang, glänzt und ist sehr weich. Sie ist sehr gesund, in guter Form und liebt es mit anderen Hunden zu spielen.

Sie wäre glücklich in einem Haus mit Garten, mit mindestens noch einem mittelgrossen Hund, mit oder Kinder aber in einer Familie wo sie geliebt wird und viel gestreichelt wird!

 

 

Marina

MARINA wurde von ihrem Galguero in der Auffangstation abgegeben. Als sie zu uns kam, war sie sehr dünn und auch sehr müde. Mit gutem Futter und genügend Ruhe hat sich die schöne Marina rasch erholt und zu einer sehr lieben Galga entwickelt. Marina kennt keinerlei Ängst und ist sehr menschenbezogen. Gegenüber anderen Hunden ist sie lieb und geht Streitigkeiten und Konflikten aus dem Weg. Marina ist stubenrein, fährt gerne und gut im Auto mit und läuft prima an der Leine. Sie ist eine ruhige, anschmiegsame, liebenswerte und schöne Galgadame.

Eine Kralle in der hinteren Pfote ist nicht in Ordnung und wenn sie kastriert wird, wird das wegoperiert. So muss sie nicht 2 Mal operiert werden.

 

Alana

Es war sehr schwer ALANA einzufangen. Sie war sehr hungrig und die Nachbarn sahen wie sie abends zum Fressen kam, es war aber schwer sich ihr zu nähern und sie ist immer weg gerannt. Sie wurde Anfang September eingefangen und zwar vor der Jagdsaison- sicherlich war sie nicht gut genug zum jagen!
Sie war sehr ängstlich und da wir keinen freien Platz hatten musste sie eine Weile in der Auffangsstation bleiben.
Jetzt ist sie in unsere Pflegestelle in Málaga und obwohl sie noch scheu ist, geht es ihr viel besserund sie liebt es geschtreichelt zu werden und ist toll mit all den anderen Hunden (kleinen auch) aber sie ist nicht Katzenfreundlich.
Sie braucht eine Familie die Erfahrung mit traumatisierten Hunden hat und die einen selbstsicheren Hund haben. Sie lernt dadurch wieder Vertrauen in Menschen und in sich selber zu gewinnen. Sie ist sportlich und ist sehr, sehr hübsch!

Campanera

CAMPANERA und ihre Schwester Golondrina wurden in der Tötungsstation von San Antón abgegeben. Wir hatten das Glück, dass wir angerufen werden und sie dort nicht vor Kälte, Nässe und schlechter und weniger Ernährung sterben. Sie waren nur Haut und Knochen, aber fressen jetzt ordentlich.

CAMPANERA sucht immer der Menschenkontakt und freut sich enorm gestreichelt zu werden. Sie liebt es im Wagen zu sein und schaut sich alles an und fährt mit!

UPDATE 03/2019:
CAMPANERA hat sich sehr positiv entwickelt. Sie ist zu einer freundlichen und sehr kontaktfreundigen Hündin geworden. Sie liebt es zu spielen, freut sich über alles und ist immer gut drauf.

Nelson

NELSON wurde auf der Strasse ohne Chip gefunden. Er war unterernährt und schmutzig. Unglücklicherweise war er aufgrund des schlechten Wetters erkältet und da keine Pflegestelle vorhanden war, kam er in die Auffangsstation. Nach NELSONS Ankunft in dieser Station, wurde diese regelrecht von ausgesetzten Hunden überschwemmt. Die zuständige Ärztin fragte daraufhin ihre Eltern, ob sie NELSON übernehmen können.

NELSON erholte sich gut und hatte das grosse Glück, von dort direkt zu unserer Pflegestelle in Malaga zu kommen.

NELSON ist ein verspielter, lieber und vertrauensvoller Rüde. Er respektiert die dominanten Rüden des dortigen Rudels und hat sich schnell eingelebt. Er fordert seine Streicheleinheiten und liebt den menschlichen Kontakt. Auf der Pflegestelle lebt er mit zwei Teenagers und mit vielen Hunden verschiedenen Alters, Geschlechts und Grössen zusammen. Er ist ein problemloser Hund.