Picasso

PICASSO wurde umherirrend in einem Dorf gefunden. Er war desorientiert, traurig und zitterte vor Kälte. Glücklicherweise war er hungrig, so dass es einfach war, ihn einzufangen. Sobald er die Leine an seinem Hals spürte, warf er sich unterwürfig auf den Boden.
PICASSO hat Angst vor Männern, ist aber toll mit Frauen und Kindern. Er liebt es, an Ihrer Seite zu sein, und wenn er Ihnen vertraut, wird er zu Ihrem Schatten.
Er liebt es, von Hunden umgeben zu sein, und er sucht die Gesellschaft der selbstbewusstesten und verspieltesten Hunde.

PICASSO ist sehr sensibel und fühlt sich bedroht, wenn man ihn zurechtweist.

Tigre II

TIGRE wurde in einem Jagdgebiet gefunden. Es wurde dunkel und man beschloss, eine Lebendfalle zu installieren, da es unmöglich war, an ihn heranzukommen. Glücklicherweise betrat er den Käfig am dritten Tag und als er sah, dass sich Menschen näherten, um ihn abzuholen, konnte er nicht aufhören, zu schwänzeln!!

Die Schüchternheit von TIGRE ist verschwunden und seit diesem Moment zeigt er, wie freundlich und anhänglich er ist. Er ist gehorsam, verspielt und kann gut mit mittelgroßen Hunden umgehen.

Er wurde positiv auf Ehrlichien getestet und hat nun seine Behandlung abgeschlossen.

Leider ist er nicht katzenfreundlich.

Irina

IRINA wurde auf der Straße gefunden. Eine Dame sah, wie sie aus den Mülleimern fraß und sich misstrauisch umsah. Sie beschloss, in den Supermarkt zu gehen, um Dosenfutter zu kaufen. IRINA roch das Futter und zeigte großes Interesse. Mit etwas Zeit und Geduld kam sie nahe genug heran, um ihr eine Leine um den Hals zu legen.

IRINA ist sanft, sensibel, beobachtet alles um sich herum und hat einen schönen Charakter. In sehr kurzer Zeit hat sie viel durchgemacht, daher ist es normal, dass sie sich noch etwas unsicher fühlt.