Tiffany 2

TIFFANY lebt in einem Zigeunerabteil eines Dorfes wo sie aufgefanfen wurde. Sie war nur Haut und Knochen und sehr hungrig. Man hat sie Tierärztin um Hilfe gebeten und kommt jetzt zu unserer Pflegestelle in Málaga.
Sie ist lustig, verspielt und hat sehr viel Lebensfreude. Sie veträgt sich prima mit allen Hunden ob jung oder alt, Weibchen oder Rüden. Sie ist sehr freundlich und sehr gehorsam für ihr Alter.

Sie braucht eine Familie mit wenigsten noch 1 Hund und Garten.

Sie ist eine wirklicher Schatz!

 

Pit

Vor einigen Jahren gab es enorme Waldbrände in Galizien, Nordspanien.
PIT und sein Bruder wurden von 2 jungen Damen gerettet und kamen in 2 verschiedene Pflegestellen. Der Bruder von PIT wurde von der Pflegestelle adoptiert. Die Pflegemutter von PIT hat psychologischen Probleme und hat aufgehört sich um PIT zu kümmern.
PIT kam in eine Hundepension wo er in Sicherheit war. Jetzt ist er in Málaga bei unsere Pflegefamilie.
PIT ist ein toller Hund aber hat noch oft kein Vertrauen in Menschen. Es geht ihm besser jeden Tag und er lernt viel von den anderen Hunden, die selbstsicher sind.
Er hat mit Katzen und Hunde jedes Alters und Geschlechtes gelebt und kommt gut mit ihren aus.
Er hatte eine sehr schwache Muskulatur aber ist jeden Tag stärker. Er ist stubenrein.
Wir suchen ein Zuhause mit Garten für ihn wo es mehr selbtsichere Windhunde gibt und ein Zuhause mit Menschen, die ihn lieben und ihm zeigen, dass es auch gute Menschen gibt!

 

Clivia- NOTFALL

CLIVIA kommt aus der Auffangsstation in Orense, Galizien, Nordsspanien.

CLIVIA kam in die Tötungsstation mit 4 kleinen Welpen, die schnell adoptiert wurden. Sie blieb alleine zurück und wurde sehr depressiv. Kein Mensch hat sie beachtet.

Wir haben einen Transport organisiert und sie kam zu uns.

Am Anfang war alles sehr neu und schwierig für sie. Langsam ist sie aufgetaut und spielt und genisst das Leben, aber sie ist noch sehr scheu und vertraut fremden Menschen nicht.

Sie lebt mit anderen Hunden in einer Pflegestelle/Pension und geniesst es. Dort lebt sie mit einer Katze, die sie total ignoriert.

Sie geht seht gut an der Leine und auch Stubenrein.

CLIVIA konnte einzelhund sein, aber sie braucht Menschen mit Geduld und das sie sehr viel Liebe geben kann. Sie braucht ein Garten (muss nicht gross sein) da sie sehr wenig in der Tötungsstation bewegt hat und jetzt geniesst sie die Garten SEHR! Wenn die Familie eine andere selbsichere Hunde hat, wäre das Optimal für CLIVIA, aber es ist nicht nötig.

Koke- NOTFALL

KOKE verbrachte 8 Monate in der Auffangstation von Orense, Galizien. Er wurde auf der Strasse gefunden und hatte keinen Chip. Weil er so ein grosser Bursche ist, weren die Chancen einer Adoption sehr gering. Ein junger, aktiver Rüde in einem Käfig Tag und Nacht eingesperrt nahm seinen Preis und er wurde sehr depressiv und wollte nicht fressen.
Wir wurden um Hilfe gebeten und organsierten einen Transport und KOKE kam zu uns. Er ist ein wunderschöner Hund, mit einem ganz tollen Charakter, der trotz seinen Kraft nie beissen würde. Er liebt anderen Hunde und spielt sehr gerne. Die ersten Tage hatte r richtige Muskelkater von so vielen Rennen!
Er ist gehorsam, intelligent, beobachtet alles und „küsst“ alle Hunde, die er kennt. Bei neuen und grösseren Hunden ist es vorsichtig am Anfang.
Er hat ein wunderschönes, dickes Fell und es ist so schön ihn zu streicheln! Er leidet mit der Hitze!
Seitdem KOKE den Galgo Tete kennengelernt hat, sind beide immer zusammen und freuen sich sehr aufeinander.

KOKE braucht eine Familie, die Erfahrung mit HSH hat und mit einem Hundefreund der stabil ist und mit dem er sein Vertrauen an Menschen wieder aufbauen kann. Er ist toll mit anderen Artgenossen!

 

Lisa 2

LISA & Mona wurden in einem industriellen Lagerplatz in Nerja ausgesetzt. Dort haben sie 3-4 Monate überlebt und haben zusammen mit Katzen sich das Futter von der Mülltonnen geholt. Die Nachbarn haben die Polizei angerufen, die wiederum eine Tierschützerin angerufen haben und gedroht haben, dass die beiden Schwestern zur Auffangsstation gehen sollten, wenn sich nicht bald jemand um sie kümmert. Wir wurden angerufen. Mit viel Geduld und Dosenfutter in der prallen Hitze haben wir sie nach 3 Stunden einfangen können!
Beide waren sehr, sehr ängstlich and wir haben viel Zeit, Geduld und Liebe gebraucht um ihnen das Vertrauen an Menschen wieder zu geben.
LISA ist immer noch scheu und sie braucht ein Zuhause mit hundeerfahrene Menschen, einem verspielten Hund um so sich weiterentwickeln zu können und ein grossen Garten wo sie immer noch Freiheit haben kann.

Lía

 

LÍA gehörte einer Zigeunerfamilie. Diese Familie hielt ein Rudel von Hunden in ihrem Landhaus, die alle angekettet und nur alle 2-3 Wochen gefüttert wurden. Eine Mitarbeiterin der Auffangstation wurde auf diese schreckliche Haltung aufmerksam und zeigte die Zigeuner an. Nach enormem Druck konnten die Hunde rausgeholt werden und kamen in die Auffangstation. YIYA war eine von diesen Hunden.
LÍA ist eine Galgomix-Hündin. Ihre Mutter war eine Galga, welche kurz nach der Rettung verstarb- eine angekettete, kranke für die Weiterzucht missbrauchte arme Seele.
LÍA ist 3 Jahre alt, liebt alle Hunde und auch Kinder. Sie ignoriert Katzen.
Diese Hündin wartet seit ZWEI Jahren in der Auffangstation auf eine Chance, hat sich nie beklagt, ist ruhig aber freut sich enorm, wenn jemand zu ihr in den Zwinger kommt und ihr Zuwendung gibt.
Im Auslauf ist sie lieb und freundlich zu allen Hunden. Infolge ihrer Grösse gehen ihr kleinere Hunde manchmal aus dem Weg, LÍA ignoriert dies und wendet sich den ihr gleichgesinnten zu. Sie ist verspielt und sehr freundlich-eine tolle Hündin, die eine Chance nach so langem Warten verdient hat.

 

Verdino

Ein alter Jäger hatte mentale Probleme und konnte sich nicht mehr um seine Hunde kümmern. Seine Familie bat die Polizei um Hilfe und so brachte man die Hunde in die Auffangstation. Dort wurden sie auf uns überschrieben. Wir fanden eine vorübergehende Pflegestelle in La Pueblo de Cazalla bis unsere Pflegestelle in Malaga wieder Platz hatte.

VERDINO ist ein grosser Rüde. Er ist Fremden gegenüber unsicher aber sobald er Vertrauen gefasst hat, ist er verspielt und sanft. Er ist gehorsam, kommt wenn man ihn ruft und sein Vertrauen wächst jeden Tag.

Tete

TETE und GALLETANO  wurden in der Auffangsstation von seinem Besitzer übergeben. Der Besitzer ist der Bürgermeister des Dorfes, der natürlich auch Jäger ist, und der nichta macht um sie Hunde der Jäger zu kontrollieren, weil er selber sie „entsorgt“ wennn sie nicht mehr nützlich sind.

TETE ist ein traumatisierter Galgo die traurig und ängstlich ist. Er vertraut Menschen nicht. Jetzt lebt er in der Pflegestelle, wo er endlich geliebt wurd und hat Galletano als bester Freund udn richtet sich sehr nach ihm und lernt von ihm!

TETE braucht eine Familie, die Erfahrung mit traumatisierten Hunden hat und mit einem Hundefreund der stabil ist und mit dem er sein Vertrauen an Menschen wieder aufbauen kann. Er ist toll mit anderen Artgenossen und ignoriert Katzen!

Doro

DORO und Naomi wurden uns von ihrem Besitzer gegeben. Sie waren nicht mehr nützlich. Und es mussten schnell gehen, sie wollten sie schnell los werden und wir müssten einen sicheren Platz finden.
Eine Freundin von uns hat sie abgeholt: sie waren beide in guter Form sowohl physisch als aus seelich obwohl Doro eine grosse Wunde am Kopf und eine andere am Hals hatte, die entzündet waren.
Man hat uns gesagt, dass DORO von einem Mastin angegriffen wurde der ihm die beiden grossen Wunden am Kopf und Hals durch Bisse gemacht hat.
Beide Wunden wurden desinfiziert und heilen jetzt gut.
DORO ist perfekt: sehr lieb, selbstbewusst und gutverträglich mit Hunde, Katze und Kinder.

Alana

Es war sehr schwer ALANA einzufangen. Sie war sehr hungrig und die Nachbarn sahen wie sie abends zum Fressen kam, es war aber schwer sich ihr zu nähern und sie ist immer weg gerannt. Sie wurde Anfang September eingefangen und zwar vor der Jagdsaison- sicherlich war sie nicht gut genug zum jagen!
Sie war sehr ängstlich und da wir keinen freien Platz hatten musste sie eine Weile in der Auffangsstation bleiben.
Jetzt ist sie in unsere Pflegestelle in Málaga und obwohl sie noch scheu ist, geht es ihr viel besserund sie liebt es geschtreichelt zu werden und ist toll mit all den anderen Hunden (kleinen auch) aber sie ist nicht Katzenfreundlich.
Sie braucht eine Familie die Erfahrung mit traumatisierten Hunden hat und die einen selbstsicheren Hund haben. Sie lernt dadurch wieder Vertrauen in Menschen und in sich selber zu gewinnen. Sie ist sportlich und ist sehr, sehr hübsch!

UPDATE AUGUST 2020:
ALANA ist nicht mehr so ängstlich, aber sie ist immer noch scheu. Sie liebt ihre Pflegefamilie und lasst sie streicheln ohne Angst. Mit fremden Menschen ist sie immer noch sehr schüchtern aber nicht mehr ein Panik-Hund.