Galgofreedom - Flightpartners needed

Flugpaten

Flugpate zu sein ist gratis, einfach und ist sehr wichtig damit der Hund seinen letzten Schritt ins neue Zuhause macht.

Was bedeutet das?

Wir brauchen vorher Ihre Flugdaten damit wir eine Box buchen und bezahlen können.

Wir kümmern uns darum den Galgo mit der Box zum Flughafen zu bringen und helfen Ihnen mit dem Check-in.
Bis zum letzten Moment bleiben wir im Flughafen bei Ihnen und dem Hund. Da die Hunde über 8 kilos wiegen, fliegen sie immer im Frachtraum.
Im Zielflughafen erwartet Sie eine Kontaktperson oder die Adoptanten. Sie bekommen eine Kontakttelefonnummer und auch unsere eigene. Mit 100% Sicherheit ist jemand da um den Hund abzuholen. Sie brauchen sich dann um nichts mehr zu kümmern: Hund, Box und Pass abgeben und Sie haben eine tolle Arbeit geleistet!

Einige Fluggesellschaften nehmen Tiere.

Wenn Sie Flugpaten sein wollen, schicken Sie uns bitte eine E-mail mit Ihren Flugdaten an: galgolandia@hotmail.com oder senden Sie einfach das ausgefüllte Flugpate Formular.

Danke!

FLUGPATEN sind so wichtig! Flugpaten zu sein ist gratis, einfach und eine ENORME HILFE!https://galgofreedom.com/flightpartner/———————FLIGHT-PARTNERS are so important! It is free, easy and a HUGE HELP!https://galgofreedom.com/en/flightpartner/

Gepostet von Galgo Freedom am Freitag, 5. Oktober 2018

Erfahrungsberichte von unseren Flugpaten:

K. Hagenbucher

Ich habe mich in „Flugpaten gesucht“ gemeldet, kurz darauf wurde ich von Yaiza Varela Walter angeschrieben, ob ich 2 Galgos mit in die Schweiz nehmen kann.
Ich schickte meine Angaben zum Flug und zu meiner Person, wir machten den Treffpunkt am Flughafen in Malaga ab.
Zur abgemachten Zeit trafen wir uns, ich habe Yaiza und Karin und die Hunde kennengelernt. Wir bekamen alle Unterlagen, es war alles super vorbereitet.
In Zürich habe ich mich schlau gemacht, wo ich die Hunde in Empfang nehmen kann, bin mit ihnen zum Zoll gegangen.
Ein sehr empathischer Zöllner hat den Hunden den Chips abgelesen, er hat alle Unterlagen kontrolliert, war begeistert dass alles korrekt war, wir konnten die Hunde mitnehmen.
Nach dem Zoll wartete das Ehepaar, das die Hunde in die Pflegefamilie brachte.
Wir übergaben die Hunde in gute Hände, hatten sie jedoch schon ins Herz geschlossen!
Ich werde mich immer wieder als Flugpaten zur Verfügung stellen!

 

Ireanah & Walter Staub-Haug

Wir können nicht allen Hunden dieser Welt helfen, aber wir können uns für einzelne Tiere einsetzen, indem wir uns als Flugpaten bei Tierschutzorganisationen melden, was wir auch regelmässig tun.

Jeder Reisende, welcher sich für eine Flugpatenschaft interessiert, meldet dies einer der Tierschuztorganisationen, wie zum Beispiel: „Galgo Freedom“, teilt ihr das Reisedatum und die Flugnummer sowie den Namen des Reisenden mit. „Galgo-Freedom“ ruft danach bei der Fluggesellschaft an, um zu fragen, ob noch ein Platz für eine Hundekiste mit den entsprechenden Grössenangaben frei ist, da diese Plätze sehr limitiert sind. Erst danach bekommt der Flugpate Bescheid, dass es klappen wird und bekommt die Mitteilung, wann man sich auf dem Flughafen trifft (etwa 1/2 Stunde vor dem normalen Einchecken) beim Eincheck-Schalter.

Aus Erfahrung wissen wir, dass wir als Flugpaten keinerlei Kosten haben, da alles für uns vorbereitet wird, alle Papiere legal sind und wir bis zum Einchecken begleitet werden, der Hund wird von der Organisation aufgegeben und wir als Begleiter des Hundes fungieren, da kein Tier ohne Begleitung verschickt werden darf, so ist das Gesetzt!

Am Zielflughafen allerdings muss man bei der Gepäckausgabe an einem speziellen Schalter (welchen man erfragen muss) den Hund in der Kiste in Empfang nehmen und am besten auf einen Rolli stellen. Sie müssen das Tier NICHT aus der Kiste nehmen, denn Sie kennen das Tier ja nicht. Sie gehen damit durch den Zoll (nur in der Schweiz). Beim Ausgang werden Sie von der neuen Tierschutzorganisation bereitsmit grosser Freude erwartet und das Tier in Empfang genommen! Hier endet Ihre Aufgabe und Sie haben ein gutes Gefühl, einem notleidenden Tier geholfen zu haben! Ein schöneres Gefühl gibt es nicht!!

Wir haben bereits viele Hunde als Flugpaten begleitet und hatten noch nie Probleme damit. Es ist jedesmal eine Riesenfreude, die Hunde in ein neues Leben bringen zu dürfen und in die strahlenden Gesichter am Zielflughafen zu schauen, welche sich auf die Ankunft ihres neuen Lieblings sehr freuen!

Ireanah und Walter Staub-Haug (Bei Fragen stehen wir gerne dazu zur Verfügung!)

 

Regula Tavernier

Schon einige Male hatte ich die schöne Aufgabe, einen Tierschutzhund als Flugpate von Malaga nach Zürich zu begleiten. Natürlich ist jedesmal eine gewisse Nervosität dabei-klappt alles? Wie ist es mit den Zollformalitäten? Wartet der Porterservice? Ich kann jedermann beruhigen-alles klappte 100 prozentig von Anfang bis zum Ende!!! In Malaga werden die Hunde von Yaiza und Karin fachmänisch eingecheckt und der Flugpate erhält alle nötigen Papiere. In Zürich wartet der Porter, welcher dann den Hund abholt und den Flugpaten durch den Zoll begleitet. In der Ankunftshalle wird man dann liebevoll von der Schweizer Tierschutzorganisation (in meinem Fall jeweils die Hundepension Grisette) erwartet. Man übergibt den Hund, die Papiere und das wars dann schon- und wieder hat man aktiv als Flugpate mitgeholfen, einem Tierschutzhund die Chance auf ein schönes Leben zu geben.
Regula Tavernier

Flugpate *  Pflichtfelder