Pflegestellen Aussagen

Annika Bröker- Pflegestelle Far From Fear

Stürmisch und frisch, anstatt warm und sonnig… dies ist nicht der einzige Kulturschock, der in Glückstadt auf unsere Pflegehunde wartet. Neben vier weitere Langnasen sind auch Kinder im Haus. Ums Haus herum eine Stadt mit Autos, LKWs und viele andere Merkwürdigkeiten. Aber auch Deiche, Elbe und weites Land. Da muss man sich als Hund nach oft unschönen und traumatischen Erlebnissen in Spanien erstmal zurecht finden und ankommen. Es dauert seine Zeit, bis sich der eigentliche Charakter der Hunde zeigen kann. Und genau darum geht es uns: erstmal in Ruhe ankommen, beobachten und dann möglichst gut beschreiben. Dies ist die Basis für eine gute Vermittlung.

Wir empfehlen die Aufgabe als Pflegestelle denjenigen, die viel Geduld und Verständnis für die sensiblen spanischen Windhunden mitbringen. Es ist eine tolle Erfahrung mitzuerleben, wie die Tiere wieder aufleben und sich in der neuen Heimat entwickeln.
… Aber Achtung: Das Pflegestellenfiber ist hoch ansteckend und schneller als man denkt, will man die zarte Langnase nicht mehr gehen lassen.